Das Projekt GestDiNa_basic

Was ist Gestationsdiabetes?

Der Schwangerschaftsdiabetes, auch als Gestationsdiabetes mellitus (GDM) oder Typ-4-Diabetes bezeichnet, ist durch einen hohen Blutzuckerspiegel während der Schwangerschaft gekennzeichnet und wird erstmals in der Schwangerschaft als Glukosetoleranzstörung diagnostiziert. Weitere Information finden Sie u.a. auf den unten verlinkten Seiten.
 
Was macht das Projekt GestDiNa_basic?
Das Projekt GestDiNa_basic möchte mittels verschiedenen Datenquellen, schriftlichen Befragungen und qualitativen Interviews die Situation der Nachsorge von Frauen mit GDM in Deutschland analysieren und darauf aufbauend ein angemessenes, patientinnenzentriertes und effektives Versorgungsmodell entwickeln.
 
Welche Datenquellen werden in GestDiNa_basic verwendet?
Neben den Routinedaten teilnehmender Krankenkassen werten wir auch Daten des GestDiab-Registers, einem deutschlandweiten Register zu Diabetes und Schwangerschaft, aus. Darüberhinaus führen wir auch schriftliche Befragungen sowie qualitative Interviews mit Frauen mit GDM-Erfahrung sowie Leistungserbringenden in diesem Bereich durch.
 
Wer fördert das Projekt?
Das Projekt wird durch den Innovationsausschuss des Gemeinsamen Bundesausschusses gefördert.
 
Wie lange läuft das Projekt?
Das Projekt hat eine Laufzeit von 3 Jahren (September 2019 bis August 2022).
 
Wer hat das Projekt geprüft?
Das Projekt wurde von der Ethikkommission der Medizinischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf geprüft.
 
Was passiert mit den Daten?
Alle im Rahmen des Projektes erhobenen und ausgewerteten Daten werden anonymisiert bzw. pseudonymisiert. Somit werden persönliche und datenschutzrechtliche Aspekte vollständig gewahrt. Rückschlüsse auf und die Identifikation einzelner Personen sind somit ausgeschlossen. Die gewonnenen Ergebnisse und Erkenntnisse werden abschließend in einem systematischen Verfahren zusammengeführt und jeweils in zusammenfassender Form auf Kongressen oder in Artikelform präsentiert.
 
Wie kann ich das Projekt unterstützen?
Schauen Sie als LeistungserbringerIn oder Betroffene gerne unter Teilnahme, welche Möglichkeiten Sie hierzu haben.
Als allgemein forschungsinteressiert schauen Sie doch gerne unter partizipative Forschung nach, welche Möglichkeiten der Unterstützung es für Sie gibt.
 
Wo finde ich weitere Informationen zu Gestationsdiabetes?
Über Gestationsdiabetes informieren Sie u.a. (Linkauswahl):